Kategorien
Bericht

Winterzauber auf französisch

Foto: Kay Merten

Winterzauber auf französisch

Der Tag danach, also nach dem Untergrombacher Neujahrsempfang, ist traditionell der Tag an dem die gemeinsamen Terminabsprachen zwischen unseren französischen Freunden und uns statt finden. Bei den diesjährigen Absprachen haben wir die Termine für die Fahrt zur Mineralienbörse, den Besuch zum Nationalfeiertag, einen gemeinsamen Wandertag und einiges mehr besprochen…

Die Partner/innen unserer Gäste besuchen derweil den Wochenmarkt und „shoppten“ in der (Augenzwinker) “Weltmetropole Bruchsal“.

Im Anschluss fanden wieder alle bei einem gemeinsamen Mittagessen zusammen. All die vergangenen Jahre sind wir in ein Restaurant eingekehrt…dieses Jahr zwangen uns andere Umstände zur Kreativität und so haben wir uns kurz entschlossen, die Bewirtung unserer Gäste selbst auf die Beine zu stellen.

Donnerstagabend fand sich das Dekoteam bereits zum Umräumen und dekorieren des Anglerheims zusammen. Tischdecken, Stoffservietten, Streudeko, Suppenschüsseln und Kerzen fanden ihren Weg in den Speisesaal. Voller Vorfreude wurde geplant und dekoriert.

So empfingen wir Samstag unsere lieben Freunde mit Skihüttenromantik: ein loderndes Lagerfeuer, selbst gekochter Glühwein, der nach Sternanis und Zimt duftete, gemütliche Sitzmöbel mit Decken und Fellen luden zum Reinkuscheln ein…

Nach diesem Auftakt begaben wir uns in den wunderbar gedeckten Speisesaal. Alsbald standen große Suppenschüsseln mit leckerer Kartoffelsuppe und „Kracherle“ auf jedem Tisch. Teller wurden umhergereicht, das Badische Menü konnte starten.

Fleißige Helferlein räumten eifrig ab und wir konnten zu Schweinefilet in Champignonrahm übergehen – lecker!

Zum Essen gesellte sich Frau Petzold-Schick zu uns. In ihrer kleinen Ansprache lud sie die Franzosen ausdrücklich in großer Zahl zu dem im Herbst stattfindenden Jugendforum ein.

Außerdem lobte sie die Wärme und gegenseitige Zuneigung der beiden Partnergemeinden, sie sagte das komme von Herzen und das könne man spüren!

Das wurde beim Anblick des Nachtischbuffets sichtbar, wie sehr wir uns bemüht hatten unsere Freunde zu verwöhnen. Der Tisch bog sich vor Leckereien und sehr zur Freude aller, gab es nicht nur Süßes, sondern auch eine vielfältige Käseauswahl.

Mit einer Tasse Kaffee oder einem Schnäpsen endete unser gemeinsames Essen.

Dann gab es für uns noch ein Kulinarisches Präsent unserer Gäste wofür wir herzlich danken!

„Larmes de crocodile“ – mit Krokodilstränen verabschiedeten wir uns voneinander und winkten unseren Freunden nach.

Danke an den Anglerverein für die sehr gepflegten Räumlichkeiten!

Danke allen, die zum Gelingen dieses Wochenendes in irgendeiner Form beigetragen haben!